Zur Startseite
Ihre Haus & Grund-Berater
So einfach geht´s

Quad 1 Nach erfolgter Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten.

 

Quad 2 Danach loggen Sie sich bitte bei uns ein und stellen Ihre Frage.

 

Quad 3 Sie erhalten eine E-Mail, sobald unser Beraterteam Ihre Frage beantwortet hat.

 

Quad 4 Anschließend loggen Sie sich einfach ein und laden die Antwort herunter.

Über 130 Jahre Erfahrung
Fast 1.000 Haus & Grund-Vereine sind seit über 130 Jahren bundesweit für Eigentümer da - die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund ist die Vertretung der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer in Deutschland.
Mieterhöhung
Wie kann ich als Vermieter
die Miete erhöhen?
Mieterhöhung
Drucken Bookmarken Weiterempfehlen Schriftgröße

Die Miete von frei finan­ziertem Wohn­raum darf bis zur orts­übli­chen Vergleichs­miete erhöht werden.

 

Sie kann vom Vermie­ter nach­gewie­sen werden durch

 

  • einen Miet­spiegel,

     

  • eine Miet­daten­bank,

     

  • ein Sach­ver­stän­di­gen­gut­achten und

     

  • den Bezug auf das Miet­niveau von drei Ver­gleichs­wohnungen.

a) Mietspiegel

Ein Miet­spiegel ist eine Über­sicht der orts­üblichen Ver­gleichs­miete, die von der Gemeinde oder von Interes­sen­vertre­tern der Ver­mieter und der Mieter gemein­sam er­stellt oder aner­kannt wor­den ist (ein­facher Miet­spiegel).

 

Beim quali­fizier­ten Miet­spie­gel han­delt es sich um einen Miet­spie­gel, der „nach an­er­kann­ten wis­sen­schaft­li­chen Grund­sät­zen“ er­stellt und von der Gemein­de oder von Interes­sen­ver­tre­tern der Ver­mieter und Mie­ter an­er­kannt wor­den ist. 

 

Soll­te in Ihrer Gemein­de kein Miet­spie­gel vor­han­den sein, kön­nen Sie für die Begrün­dung des Miet­erhö­hungs­ver­lan­gens even­tu­ell auf den Miet­spie­gel einer Nach­bar­ge­meinde zu­rück­grei­fen. Dies gilt aber nur dann, wenn die bei­den Ge­mein­den ins­be­son­dere be­züg­lich des Miet­niveaus ver­gleich­bar sind.

Vergleich Mieten

 

b) Mietdatenbank

Die Miet­daten­bank zeigt eine Samm­lung von Mie­ten, die zur Ermitt­lung der ortsüb­li­chen Ver­gleichs­miete fort­lau­fend von der Gemein­de oder von den Orga­ni­sa­tio­nen der Ver­mie­ter und Mieter gemein­sam geführt oder aner­kannt wird. Außer­dem müs­sen Aus­künfte abruf­bar sein, die für die ein­zel­nen Woh­nun­gen einen Schluss auf die orts­üb­liche Ver­gleichs­miete zulassen.

c) Andere Begründungsmittel

Der Vermieter kann die Miet­erhö­hung auch durch ein Sach­ver­stän­digen­gut­ach­ten oder durch An­ga­be von drei Ver­gleichs­woh­nun­gen be­grün­den.

Das Erhöhungsverlangen

MieterhöhungsverlangenDas Mieterhöhungsverlangen kann schriftlich und in Textform abgegeben werden. Im Gegensatz zur eigenhändigen Unterschrift bei der Schriftform erfordert die Textform nur, dass das Ende der Erklärung durch Nachbildung einer Namensunterschrift oder anders erkennbar ist. Wird die Erklärung als elektronische Datei übermittelt, muss sie zur Wahrung der Textform nicht elektronisch signiert werden.

Anlagen zum Erhöhungsverlangen

AnlagenDer einschlä­gige Miet­spiegel muss einem Miet­erhö­hungs­ver­langen nicht angelegt werden, wenn er all­gemein zu­gäng­lich ist. Die Bei­lage ist aber zu empfeh­len, wenn an­zu­neh­men ist, dass dies streit­verhü­tend wirkt. Sach­ver­stän­di­gen­gut­achten müs­sen bei­fügt werden. Eine Kopie reicht aus. Ebenso muss die Auf­lis­tung der Ver­gleichs­woh­nungen über­reicht werden.

Fristen

FristenGeht dem Mieter Ihr Erhö­hungs­verlan­gen zu, so muss er zu­stim­men. Ob er zu­stimmt, kann er sich zwei Monate lang über­legen. Stimmt er zu, so schul­det er die erhöhte Miete ab dem drit­ten Kalen­der­monat seit Zu­gang Ihres Erhö­hungs­schrei­bens. Stimmt er nicht zu, so kön­nen Sie binnen drei wei­te­rer Monate Ihren Mie­ter auf Zu­stim­mung zur Miet­erhö­hung ver­kla­gen.

Mehr Informationen in unserer Broschüre:

Mieterhöhung frei finanzierter WohnraumAuftretende Diskrepanzen zwischen Mieter und Vermieter zeigen sich besonders im Bereich der Mieterhöhung.

 

Die Rechtsprechung hat durch eine große Entscheidungsdichte zwar einerseits Klarheit in einzelnen Fragen, andererseits aber auch neue Probleme für die Praxis geschaffen.


Nur wenn die gesetzlich genau geregelten Voraussetzungen eingehalten und die zusätzlich entwickelten Anforderungen der Rechtsprechung beachtet werden, sind Mieterhöhungen oder Mieterhöhungsverlangen wirksam.

 

Die Broschüre wendet sich an Vermieter, Sachbearbeiter in Wohnungsunternehmen, Mieter und an alle rechtsberatenden Berufe.

 

Noch Fragen offen?
Ausrufezeichen in blauem KreisMit diesen Infor­ma­tio­nen kann nur ein Über­blick ge­ge­ben wer­den. Wenn Sie noch Fragen haben, nut­zen Sie das Bera­tungs­angebot Ihres Haus & Grund-Vereins vor Ort.
Haus & Grund vor Ort
Ganz in Ihrer Nähe - Haus & Grund-Vereine im gesamten Bundesgebiet
pfeil weiter
Mieterhöhung nach Mietspiegel

Das Haus & Grund Infoblatt können Sie hier herunterladen:

 

 19 Mieterhöhung Screenshot

 

Haus & Grund RechtsRat24 e.V.
  • In dem Moment, in dem Sie eine Frage bei Haus & Grund RechtsRat24 stellen, werden Sie Mitglied von Haus & Grund RechtsRat24 e.V. Diese Mit­glied­schaft endet, ohne dass es Ihrer­seits einer weite­ren Hand­lung bedarf, nach 6 Monaten.

 

  • Die Mit­glied­schaft ist erfor­der­lich, weil Sie eine Online-Bera­tung in An­spruch nehmen wollen. Nach dem Rechts­dienst­leis­tungs­gesetz (RDG) darf nur im Rah­men einer Mit­glied­schaft eine Bera­tung erteilt werden. Weitere Verpflich­tungen gehen Sie durch Ab­schicken der Frage nicht ein.

Wichtig:

registrierenDie Registrie­rung bei Haus & Grund RechtsRat24 ist für Sie ohne Konse­quenzen. Erst das Stellen einer Frage begründet Mit­glied­schaft und löst die Pflicht zur Zah­lung des Mit­glieds­beitra­ges aus.

 

kostenlos registrieren

Serviceleistungen

Bei der Abfassung eines rechts­wirk­samen Miet­erhö­hungs­ver­langens helfen wir Ihnen sehr gerne. Oder lassen Sie sich in einem der knapp 1.000 Haus & Grund-Vereine beraten.

 

Finden Sie Ihren Haus & Grund-Verein Finden Sie Ihren Haus & Grund-Verein

Drucken Drucken Bookmarken Bookmarken Schriftgröße Schriftgröße Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz
Onlineberatung + Mietrecht für Vermieter + Nachbarrecht + Betriebskosten + Nebenkosten + Wohnungseigentum
Baurecht + Kauf einer Immobilie + Steuern & Abgaben für Eigentümer + Erbrecht für Immobilieneigentümer